Warum TRIMPs mein Leben bestimmen

Was sind TRIMPS? Fair trade Shrimps die in glücklichen Sümpfen biologisch wachsen und gedeihen und mit Freuden freiwillig in unseren Shrimps-Cocktail springen?

Nein das ist die Abkürzung für “TRaining IMPulse” und wird hier genauer erklärt.

Mit zumindest drei Triathlons die ich dieses Jahr geplant habe ist wieder ein wenig Konstanz und Struktur in meinem Training geplant.

Und was hat das mit TRIMPS zu tun?
Gut dass ich zwei Sport-Freaks kenne die zugleich auch einiges web-mässig auf dem Kasten haben. Die beiden haben vor einiger Zeit eine Web-Trainingsplattform auf die Beine gestellt haben mit dem sprechenden Namen TriCoreTraining.

Neben der Möglichkeit seine Trainingseinheiten zu erfassen (nicht so aufregend, können auch andere) ist vor allem die Online-Trainingsplanerstellung für mich das Killer-Feature.

Die letzten beiden Jahre habe ich meinen MTB-Trainingsplan aus Büchern zusammengesucht und in ein Google Spreadsheet reingepackt. Funktioniert auch ist aber ein bissi zach und nicht wirklich sexy.

Genug TRIMPS = schaff den Triathlon
Also hab ich mal die Plattform angetestet und ich trainier schon die 4. Woche entsprechend dem Trainingsplan. Und TRIMPS sind dort DIE Masszahl auf der der Plan und alle möglichen Trainings-Statistiken der Plattform basieren.

Mach ich brav alle Einheiten die mir der Trainingsplan der Plattform vorgibt so sollte ich die geplanten Wettkämpfe dieses Jahr schaffen.

Basierend auf meinen ausgetesten Laktatgrenzwert werden für alle Einheiten die entsprechenden Pulsbereiche angegeben. Jede Einheit wird auch genau beschrieben. Mobil ist die Plattform auch gut erreichbar d.h. wenn ich in der Früh fürs Training aufstehen muss brauch ich nicht verschlafen den Rechner aufdrehen.

Zahlen und die unbestechliche Ampel
Die Trainings die ich gemacht hab kann ich dann auch recht easy eintragen und daraus werden dann eine Unmenge an Zahlen und Statistiken erstellt und in lustigen Diagrammen visualisiert – wie meine Trainingslast ist, wie schnell ich bin, was ich schon an Gewicht verloren habe.

Aber was mich am besten motiviert ist die unbestechliche Trainingsampel die übersichtlich visualisiert wie es mit meinem Trainingsumfang aussieht. Gelb oder Rot bedeutet hängende Zunge, grosse Schmerzen und eine miese Zeit in einem Wettkampf.

Bei Grün habe ich gute Chancen einen Triathlon bis zur Finishing Line hin zu beenden mit einem Anflug eines Lächelns und einer zufriedenstellenden Zeit.
Fazit
Alles in allem hilft mir TriCoreTraining meine Zeit in das Training selbst zu stecken statt in die Organisation des Trainingsplans. Durch die genaue Aufzeichnung habe ich auch keine grosse Chance mich selbst zu belügen. Und per Twitter und Facebook kann über die Plattform ebenfalls schön angeben mit meinen Trainingseinheiten.

Cool ist auch das begleitende Blog mit Trainingstipps. Alles in allem kann ich die Plattform empfehlen, auch der Preis beginnend von 9,90€ / Monat ist mMn ok dafür …

So jetzt muss ich aber wieder mal los ein paar TRIMPS zu generieren …

Written by Manuel

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.