Das österreichische Nationalteam – eine Frage des Stils?

Morgen ist es soweit und ich werde das dritte Mal nach EURO-Viertelfinale und EURO-Finale den regierenden Europameister Spanien live im Happelstadion sehen.

Diesmal gegen Österreich und da werde wohl den Unterschied zwischen modernen Fussball Spaniens und den der rotweissroten Nationalmannschaft sehen.

Heute hab ich vom Ballesterer-Twitter folgenden Tweet aufgeschnappt:
Tatsächlich sollte sich d. Fußballnation Gedanken machen, wie man sich auch gg. stärkere Gegner behaupten kann.Was ist der österr.Spielstil?

Tja gute Frage, die sich einige hier in Österreich stellen. Gottseidank werden das in letzter Zeit gefühlterweise mehr. Kein Verdienst der altgedienten, abgelutschten Sportberichterstattung der herkömmlichen Medien sondern fussballinteressierte die über den Weg der sogenannten Web2.0 Schiene hier anfangen die etablierten Muster durchzubrechen.

Obwohl oft „Amateure“ finden hier Elemente moderner Berichterstattung wie Taktik, Strategie, fundierte Analysen und intelligente Interviews Niederschlag.

Doch wieder zurück zum Nationalteam. Der von einigen als Rettung vor dem leibhaftigen tschechischen Gottseibeiuns gefeierte „Feuerwehrmann“ Didi Constantini soll seit einige Zeit das Baby schupfen.

Von vornherein skeptisch habe ich eher den Eindruck dass momentan das Baby mit dem Bad ausgeschüttet.

So ein paar Fragen die sich mir aufdrängen:

Hat Constantini ein taktisches Konzept?
Denkt er über seine Amtszeit hinaus?
Wann wird der erkennen dass ein Fussballteam auch ein offensives Mittelfeld braucht?
Ahja und Aussenverteidiger dürfen mittlerweile auch was für die Offensive tun
Wobei es ganz gut auf der Position Leute einzusetzen die das können, auch wenns nicht in Österreich spielen (Dag, Garics)
Was sind die Kompetenzen seiner Assistenztrainer?

Das sind so einige Fragen die sich stellen, die werden auch morgen nicht geklärt werden, aber wer weiss …

Written by Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.