3km – Test für Kondition und Beziehung

Schon lustig was ein 3km lange Lauf sein kann – Zwischentrainingsmotivation, Befriedigung von Ehrgeiz aber sogar ein kleiner Beziehungstest kann das sein.

Wieso das ? Wenn ich meine Freundin D. dazu überrede frühmorgens mit mir nach einem langen Donauinselfest-Tag eine 3km Staffel in einem Wettkampf zu laufen, genau wissend dass Sie

  1. ungern in einem Wettkampf läuft
  2. ungern fürs Laufen zahlt
  3. und in der Früh ganz gern länger schläft

dann wird das klarer …

Aber den Beziehungstest haben wir bestanden, auch wenn der Donauinselfestbesuch mit einer Menge Hatscherei, Bier und Zigarettenkonsum (nicht von mir) begleitet war.

Nebenwirkungen wie ein kleiner Einbruch auf der „Sie“-3km Strecke bewirkte dass ich gemeinsam mit A. recht viel Platz auf der „Er“-Strecke hatte.

Um den zu nutzen und nicht zu spät zum wartenden Frühstück zu kommen, verwarf ich auf den ersten 100m den Plan ein Tempo mit moderatem Puls zu laufen und ging gleich in meinen schwarzen Pulsbereich. Der erste Kilometer zog sie dennoch ein wenig daher gings in dem Tempo weiter. Kurz danach konnte ich den ersten Rivalen überholen, was meine Motivation erhöhte und dazu führte auf A. aufzuschliessen.

Gemeinsam gings auf den zweiten Kilometer und die Beine und die Lunge waren noch gut, also konnten wir das Tempo noch anziehen und schon einen zweiten Rivalen überholen und damit weiterhin das Feld von hinten aufrollen.

Der dritte Kilometer ging dann überraschend recht schnell zu Ende und auf die Zielgerade einbiegend entschloss ich mich einen Zielsprint anzuziehen. Kurz hatte ich die Angst zu früh damit zu beginnen aber ich konnte den durchhalten. A. verlor ich auf den letzten Meter, genauso wie fast mein nicht gegessenes Frühstück nach der Ziellinie – war doch recht schnell das Tempo.

Ein paar Minuten später allerdings war ich schon wieder fähig am dargebotenen Früchstüpck teilzunehmen, ebenso wie D.

Mit der Gesamtzeit (2 x 3 km 0:39:02)waren wir dann recht zufrieden, ich mit meiner Einzelzeit (1 x 3 km 0:14:34,8) ganz besonders zufrieden – den Beweis gibts hier unter „Aghamanoukjan“.

Speziellen Dank an A. die D. auf ihren 3 km begleitete und unterstützte …

Written by Manuel

1 Comment

gravatar
d. (Gast)

auch von mir ein grosses dankeschön an a., ohne ihr, ich schwörs, hätt ich mich nach bereits 500 m auf ein bankal gesetzt und auf rettung gewartet ;0)

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.