Angewandte Orientierung in der Lobau

Endlich mal wieder ein gscheiter Outdoor-Blogbeitrag. Nach Tagen der urlaubsbedingten Unmöglichkeit längere eine MB-Tour zu machen hatte ich heute dazu die Gelegenheit.

Eine Premiere allerdings heute – ich hatte eine Mitfahrerin B., die noch dazu energisch dahinter war die Tour trotz anfänglichem Katsrtophenwetter doch noch durchzuziehen. Das war auch die erste Radtour die ich mit einem Cafe Latte in einem Starbucks begonnen habe.

Da aus Zeitgründen die ursprünglich geplante Kloburgtour nicht mehr in Frage kam, musste schnell indisponiert werden.

B. wünscht sich eine Lobau-Tour, also schnell ein paar Infos rausgegraben und los gehts. Leider nicht viel gefunden auf meinem Wien Stadtplan ist die Lobau nur ein grüner Fleck, also hab ich nur eine Liste der von Wegen auf die man fahren soll/kann und mein GPS + Topo-Karte mit.

„Wird schon reichen“ denk ich mir, und fahr zum vereinbarten Treffpunkt auf der Prater Hauptallee.

Überraschenderweise bin ich viel zu warm angezogen, draussen ist es feucht aber ziemlich warm, also zieh ich gleich mal einen Teil des Gewands gleich wieder aus.

Über die Donau gehts auf die Donauinsel und weiter Richtung Roter Hias, nachdem ich die Einfahrt in eine Einbahnstrasse verweigere (bin ja ein korrekter Biker) suche ich mit B. die richtige Möglichkeit. Es wird nicht das einzige Mal bleiben.

Dann biegen wir ein paar Minuten Richtung Naturschutzparkhaus ein, und fahren dort weiter. Dort ist auch Fahrradverbot, daher möchte ich da auch nicht reinfahren – der Weg muss doch anders gehen ?

Tatsächlich zu früh abgebogen, also gehts weiter auf den Strassen die auf meinem Schummelzettel stehen, das GPS hilft da weniger aufgrund des kleinen Displays und der damit fehlenden Übersichtsmöglichkeit – dafür hab ich normal immer noch eine Karte mit …

Na egal, weiter gehts und für B: ungewohntes Terrain, war noch nie in der Gegend, ich kenn sie ja ein bissi aus meiner Jugendzeit.

Das hilft mir allerdings bei der Orientierung nicht so viel, und daher bleiben wir bei einigen Kreuzungen immer wieder stehen und diskutieren über die weitere Route.

IMG_1628Kurze Trinkpause

Es gibt auch wirklich viele Möglichkeiten durch die beeindruckende Lobauer Auenlandschaft zu fahren, die Wege wechseln zwischen Asphalt, feinem Schotter und Waldwegen mit fetten Lacken.

IMG_1627

Dementsprechend haben wir beide schon unseren Rallyestreifen auf unseren Rückseiten.

Wir entscheiden uns von der geplanten Route etwas abzuweichen und legen noch eine Extraschleife ein.

Aus der aber wieder Richtung Donauinsel zu kommen erweist sich dann wieder etwas schwieriger, zwischenzeitlich scheint B. das Vertrauen in mich und mein GPS zu verlieren (wieso nur weil wir auf einem falschen Weg umdrehen müssen 😉 ).

Schlussendlich aber haben wir den richtigen Weg, der uns am beschaulichen Öllager vorbeiführt (warum riechts dort zuerst nach Schaumbad und erst nachher nach Öl?) und uns dann beim Naturschutzpark (ja genau dort wo es eigentlich verboten wäre) wieder aus der Lobau heraus.

Der Rückweg über Donauinsel und Prater Hauptallee (wo sich B. und meine Wege wieder trennen) ist dann nur mehr ein Problem für unsere Hinterteile.

Eine sehr schöne Tour, für mich eine reizvolle Winteralternative wo ich einige abwechslungsreiche Kilometer abspulen kann. Danke auch an B. für die nette Gesellschaft beim Radfahren, ungewohnt aber vielleicht deswegen so reizvoll (und ich verspreche beim nächsten Mal habe ich eine passende Karte dabei).

Und wie (fast immer) ein Link zur Route

Written by Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.