EURO 2016 #authun Kopflos und ohne Eier

EURO 2016, Österreich gegen Ungarn #authun, das sollte die Vollendung der Mission „Verlassen des Jammertals“ namens ÖFB-Team sein. Die erste Euro die das rot-weiss-rote Fussballnationalteam aus eigener Kraft erreicht hat. Und es war alles angerichtet. Eine Unzahl an österreichischen Fussball-Fans im Stade Matmut Atlantique in Bordeaux. Meine Schwester, Schwager und ich mitten drinnen. Mit Ungarn ein Gegner der sein EURO Debüt gab und der von Klasse und Spielanlage klar hinter Österreich anzusiedeln war.

20160614_172808

Noch optimistisches Selfie vor Anpfiff

Doch dann kam alles anders. Kaum 10 Minuten gespielt, war das ÖFB-Team weit von den letzten drei Jahren an positiver Entwicklung weg. Ja die Ungarn spielten hart – wenn auch immer im Rahmen – und ja es waren nicht alle ÖFB-Spieler in Top-Form. Und ja der Schiedsrichter war nicht immer auf der Höhe. Der verletzungsbedingte Ausfall von Aktivposten Zlatko Junuzovic und die gelb-rote Karte von Dragovic waren da auch kein Boost. Was meine Mit-Fans und mich im Stadion am meisten schockierte, war wohl das fast vollständige Ausbleiben von Willen und Feuer in den Augen des Grossteils der Spieler. In keiner Minute des Spiels war zu merken, dass das ÖFB-Team diese Gelegenheit vor einer Top-Kulisse nutzen möchte, um österreichische Fussball-Geschichte zu schreiben.

Mit Ungarn spielten sie gegen keine Über-Mannschaft. Die folgten ihre zu erwartenden Standard-Spielanlage ohne Überraschungen 1:1. Das einzige was sie auszeichnete war dass sie dieser Anlage mit Leidenschaft verfolgten. 1, 2 einzelne Aktionen der Österreicher zeigten sehr wohl dass Rot-Weiss-Rot vom Level deutlich über die maygarische Auswahl zu stellen ist. Aber das waren leider nur punktuelle Strohfeuer.

Mit Fortlauf des Spieles wurde auch der Support von uns Fans immer leiser. Kein Wunder denn vom Spielfeld kamen Vibes der schlechtesten Sorte. Und so kam es dann auch wie es kommen musste. Der kapitaler Fehlstart mit einem 0:2, das leider dem Spielverlauf entsprach, nicht aber dem potentiellen Level der österreichischen Auswahl. Für mich persönlich eines der schlechtesten Stadion-Erlebnisse als ÖFB-Fan. Nicht die Niederlage per se war der Grund sondern das Gefühl das die Spieler noch nicht mit dem Kopf im Turnier waren und dass ihnen (frei nach Oliver Kahn) die Eier fehlten sich der Niederlage entgegenzustemmen. So angepisst habe ich noch nie ein Stadion verloren. Und obwohl die ungarischen Fans fair ihre Mannschaft feierten, konnte ich das erstemal verstehen wie man auf gegnerische Fans angefressen sein kann, wenn die eigene Mannschaft kläglich versagt hat.

20160614_195746

Enttäuschung nach Abpfiff in Bordeaux

Einer der Massnahmen um das zu verarbeiten war das Studieren diverser Analyse online. Die von 90minuten.at und von Martin Blumenau waren für mich die zutreffendsten und legen die Finger auf die offenen Stellen im Mannschaftsgefüge der Österreicher.

Ob sich das österreichische Team hier noch rausziehen wird im Rahmen der EURO 2016 ? Ich glaube nicht mehr daran. Gegen Portugal und Island werden die Mannen von Marcel Koller keine Punkte mehr holen. Ich befürchte dass sie dann mit 0 Punkten wieder die Heimreise antreten. Es bleibt dann nur die Hoffnung dass die Erfahrungen von Frankreich dazu nutzen um sich weiter zu entwickeln. Nicht zuletzt im Hinblick auf die Qualifikation für die WM 2018

 

Written by Manuel