Radeln auf Mallorca Tag 1 – Entspannt beginnen

2013 04 radtrainingslager tag 1 strand

Tag 1 meines Radtrainingslagers auf Mallorca. Dieses Jahr sollte ich körperlich besser drauf sein als voriges Jahr weil ich vergleichsweise brav und fleissig diesen Winter trainiert habe. Trotzdem ist mein Plan für das Trainingslager easy zu beginnen und die Belastungen im Lauf der Woche kontinuierlich zu steigern. Auch weil mich mein erster mallorquinische Morgen mit starkem Regen begrüsst, war daher für heute nur eine relativ kurze Radeinheit zum Einfahren geplant. Die nassen Strassen führen auch dazu dass ich für meine Verhältnisse erst spät losfahre. Die Strassen auf Mallorca sind recht gut allerdings wird hier eine etwas andere Asphaltmischung verwendet. Und wie das anders ist – wenn die Strassen hier feucht sind sind sie im Vergleich zu den österreichischen sehr glatt.

„Aber ok kein Problem dann fahre ich einfach etwas vorsichtiger“ – so war dann mein Gedanke und ein wenig Zuwarten hilft auch dass die Strassen etwas auftrocknen können. Dass allerdings auch Spanier Nachrangtafeln ganz gerne durch ungebremstes Kreuzungsqueren tatkräftig ignorieren brachte die Sondereigenschaften des mallorquinischen Asphalts direkt per Hinterrad wieder merklich ins Bewusstsein.

Dann ging es aber sehr entspannt Richtung Llucmajor zuerst stetig bergauf parallel zu einer grossen Autostrasse, aber bald dann auf kleinen Strassen zwischen Oliven und Mandelhainen. Das Wetter zeigt sich gnädig und trocken und relativ warm. Der Wind macht sich gern immer wieder bemerkbar, bleibt aber für mallorquinische Verhältnisse immer fair.

Saisonopening im BierkönigDa die gewählte Strecke ein Rundkurs ist geht es dann wieder Richtung Platja de Palma. Die Rückfahrt ist bei der Runde besonders motivieren denn es geht permanent bergab gerade parallel zu einer grossen Autostrasse bis an das Meer – ein richtiges Genussstück am Ende der Tour – die letzten 2 km gehen dann wieder parallel zum Meer zurück zum Hotel. Genauso entspannend lasse ich den 1. Tag ausklingen, auf das eines der hiesigen „Top-Lokale“ der Ballermann-Szene lasse ich dann doch aus (muss halt mit meinen Kräften haushalten).

Und hier die Strecke von heute

Written by Manuel